Enrico De Pieri

Enrico De Pieri

Ab Februar 2018 spielt Enrico De Pieri die Rolle des Peter im neuen Musical "Wahnsinn" mit den Hits von Wolfgang Petri. 
 

Enrico de Pieri studierte von 1997 bis 2005 Lied und Oratorium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Prof. James Wagner. Der studierte Bariton war nicht nur in Musicalproduktionen wie "Die drei Musketiere" oder an der Seite von Dirk Bach in Hape Kerkelings Paraderolle 'Peter Schlönzke' in "Kein Pardon" zu sehen, sondern doziert seit 2010 auch an der Hochschule Osnabrück sowie seit 2003 an der Joop van den Ende Academy und steht regelmäßig in seiner Heimatstadt Kiel im Schauspielhaus auf der Bühne. Er übernahm auch das Gesangscoaching bei Produktionen wie „Tanz der Vampire“, „Elisabeth“ und „Wicked“. 2008 war er als musikalischer Betreuer auch bei der RTL-Show „Die singende Firma“ im Fernsehen zu sehen. Im Dezember 2015 übernahm Enrico De Pieri die Rolle des zauberhaften „Dschinni“ aus der Wunderlampe in "Disneys Aladdin" in der Neuen Flora in Hamburg. Das Multitalent überzeugte das Kreativteam mit seiner Bühnenenergie und einem außergewöhnlichen komödiantischen Gespür, dass für diese Rolle unverzichtbar ist. De Pieri: „Dschinni zu spielen ist sicherlich die größte Herausforderung in meiner bisherigen Karriere.“ 

Hier ein Auszug seiner weiteren Musical-Rollen:

  • "Jamie" – "Die letzten fünf Jahre“ (2015)
  • „Onkel Fester“ – „The Addams Family“ (2014)
  • „Peter Schlönzke“ – „Kein Pardon“ (mit an Bord war Dirk Bach)
  • „Sancho Pansa“ – „Der Mann von La Mancha“ (während seines Studiums)
  • „Porthos“ – 3 Musketiere (Stage Apollo Theater Stuttgart & Freilichtbühne Tecklenburg)
  • „Jose“ – „49 1/2 Shades“ (Düsseldorf)

Steckbrief
Größe: 1,82 m
Augen: braun
Haarfarbe: braun

Enrico De Pieri im Zitat:
„Meine Eltern haben mir immer das Gefühl gegeben, dass ich alles schaffen kann, wenn ich es nur will und mit Leidenschaft verfolge. Ich glaube, das ist der bessere Weg, wenn Eltern ihre Kinder fördern wollen, anstatt deren Neigungen sofort zu bewerten.“ („Westdeutsche Zeitung“)

Fotos
  • JPG 72 dpi (RGB)-Szenenbilder Aladdin Hamburg

    Copyright:Stage Entertainment