TANZ DER VAMPIRE - Köln (Tourproduktion)

Habe ich bereits gesehen
12 User haben das bereits gesehen
Möchte ich sehen
10 User möchten das sehen
Änderungen melden Informationen zur Show

Auf der Suche nach Vampiren finden der kauzige Forscher Professor Abronsius und sein Assistent Alfred in einem abgelegenen transsilvanischen Bergdorf Quartier. Sarah, die schöne Tochter des Wirts Chagal, verdreht nicht nur Alfred den Kopf. Auch Vampirgraf von Krolock findet Gefallen an ihr und lädt sie zum Mitternachtsball in sein nahegelegenes Schloss ein. Professor Abronsius und Alfred folgen ihr, um endlich die Existenz von Vampiren zu beweisen und um sie vor Unheil zu bewahren. Doch sowohl die schöne Wirtstochter als auch sie selbst stehen auf der Speisekarte des Mitternachtsballs der Vampire. Können sie ihrem vermeintlichen Schicksal entkommen? 

Alle Bewertungen Bewertungen
  • 10. Mai 2018

    3 Sterne

    Wir haben das Musical am 09.05.2018 gesehen. Zu der Aufführung im Musical Dome Köln gibt es Positives aber auch leider Negatives zu berichten. Das Bühnenbild war, wie immer bei Stage, herausragend. Die Akustik im Musical Dome mittelmässig. Die Musik war zeitweise so laut, dass die Darsteller dagegen ankämpfen mussten. Die "Sarah" war dadurch so gut wie nicht zu verstehen. Ein Highlight dagegen David Arnsberger als Graf von Kroloch. Seine gewaltige Stimme hat klar überzeugt. Trotz allem war es eine gelungene Aufführung die uns in Summe gefallen hat.

  • 10. Mai 2018

    3 Sterne

    Ich habe das Musical gestern zum insgesamt 15ten mal gesehen(verschiedene Spielorte) und muss sagen, dass ist der Graf, der am mir wenigsten bis jetzt gefallen hat. Außerdem ist die Akkustik nicht besonders, bei einigen Liedern kann man froh sein wenn man die Texte kennt. Gut war Professor Abronsius und Alfred. Ich werde nur nochmal nach Köln fahren, wenn der Graf wechselt...

  • 20. April 2018

    4 Sterne

    So, nach sechs Jahren habe ich im März noch einmal das Vergnügen gehabt das Stück zu sehn. Diesmal nicht in Berlin sondern in Köln, im Musical Dome. Ich liebe das Stück und die Musik, allerdings war ich froh das ich die Texte kannte, denn leider konnte man einige Darsteller sehr schlecht verstehen. Die Musik war zu laut, der Gesang zu leise, vor allem Maureen Mac Gillavry war oft sehr schlecht zu verstehen. Mein Favorit des Abends war Victor Petersen. Sein Professor hatte den Witz, den ich an dieser Rolle so liebe. Kirill Zolygin als Graf von Krolock hat ebenso absolut überzeugt und die Rolle sehr authentisch gespielt mit einer wunderschönen Stimme. Mir hat die Show in Köln gut gefallen, auch wenn ich das Theater des Westens als Location für die Vampire einfach stimmiger finde als den Musical Dome, bleibt das Stück doch immer der Hammer, ganz gleich wo es gespielt wird. Immer wieder gerne. .

  • 2. April 2018

    3 Sterne

    Am 01.04.2018 in Köln im Musical Dome gesehen. Die Location direkt am Rhein ist sehr schön gelegen und ist passend zum Musical TdV dekoriert. Gut gemacht. Aber dann geht das Musical los und direkt zu Beginn die Enttäuschung, viel zu leise und direkt vom ersten Song versteht man kein Wort. Das bessert sich nur dann, wenn der hervorragende Graf seine Auftritte hat. Dieser erfüllt wirklich alle Erwartungen, sehr, sehr gut. Aber andere Darsteller sind nicht so gut, vor allem die Sarah ist eine Katastrophe. Die Stimme irgendwo zwischen Mini Maus und Michelle, und zu verstehen war sie auch nicht durchgehend. Gar nicht gut. Die Kostüme und die Bühnenbilder waren sehr gut, ebenso die Tanzszenen. Aber die Akustik. Das war meine 7. TdV. Vorstellung, mit der schlechtesten Akustik. Sehr schade. Und die Sarah war wirklich schlecht.

  • 27. Februar 2018

    5 Sterne

    Mega! Habe die Vampire vor Jahren schon in Oberhausen gesehen &jetzt nochmal in Köln. Erst war ich enttäuscht dass wir wohl ,nur' die 2.Besetzung des Grafen, Kirill Zolygin, sehen würden... David Arnsperger wird ja hoch gelobt von der Presse &den kannte ich auch schon als Phantom der Oper... !!!ABER Kirill Zolygin war wirklich grandios als Graf!!! Schade das über die wirklich tolle 2. Besetzung nicht auch mal berichtet wird von ,offiziellen Stellen'. Schade auch, dass man auch so wenig von Kirill Zolygin im Internet findet... Ich bin eh Fan von TdV: die Musik, die Kostüme, die Action... und natürlich der Graf ;-) Denke alle guten Dinge sind 3, vielleicht sehe ich ich dann David Arnsperger als Graf, so zum Vergleich wäre das toll aber irgendwie hoffe ich wieder auf Kirill ;-)

Alle Tipps

Tipps & Service für Köln

Alle News News